Aubergine

Aubergine

Durch den Gemüsebauern Wilfried Baronick aus Burg und meinem Freund Jochen Fischer mit dem ich in Italien kochte 2002 bekam ich viele Hinweise zu Auberginen.
Verwende nur solche die glänzen, die eine glatte dunkelviolette Haut haben und die einen knackig grünen stachligen Stiel haben. Bei der reifen Frucht gibt die Schale auf leichten Fingerdruck nach. Bei unreifen Auberginen ist dies nicht der Fall. Ich esse Auberginen nie roh, sondern bereite sie mit Schale zum kochen vor.

So mache ich dies.
Wasche sie und schneide sie mit Schale in Stücke oder Scheiben. Lege sie auf ein Sieb, welches ich über eine Schüssel lege, salze die Auberginen von beiden Seiten, damit das Wasser und die Bitterstoffe entzogen werden, sie Tropfen in die Schüssel. Dauer ca. 10 Minuten. Danach trockne ich Sie richtig mit Küchenkrepp ab. Auch die Zubereitung ohne Schale nehme ich vor, man schält sie oder brüht sie wie Tomaten ab und pellt sie dann. Bevorzugen bereite ich sie im Backofen bei 200°C zu ca. 20 Minuten wobei ich mehrfach wende, grille sie bis Schale schwarz ist und ziehe dann die Schale ab.