Der Bierkrach zu Werben

Der Bierkrieg zu Werben

Vor 266 Jahren als Werben im Spreewald  zu einem Teil zu Preußen und ein paar Höfe zum Kurfürstentum Sachsen gehörte, kam es zum Bierkrieg von Werben.

Der Bauer Schlodder sein Hof lag im sächsischen Teil Werbens, schenkte sehr zum Ärger der Cottbuser Bierbrauer, in seiner Wirtschaft sächsisches Bier aus. Dies schmeckte gut und war wegen der geringen Biersteuer billiger, so daß die preußischen Untertanen von weit her kamen, um sächsisches Bier zu trinken.

Auf Bitten des Cottbuser Magistrats und seiner Bierbrauer verabschiedete Preußens König am 9. September 1751 einen Erlaß, welcher preußischen Untertanen den Genuß von sächsischen Bier verbot und unter harte Leibes- und Geldstrafe stellte.

Heute 266 Jahre später laden die Nachkommen des Bauern Schlodder - Antje Schlodder - Franke - Chefin in unseren Stern ein um Ihnen noch mehr Geschichten kund zu tun und natürlich dies bei einen frisch gezapften sächsischen Bier.

Welch Geschichte!

 

Werben Werben Peter Becker
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok