Entdecke Salbei im Spreewald

Salbei aufgenommen in unsere Spreewälder Antikrebspyramide - Der echte Salbei ( Salvia offcinalis) gilt heute im Spreewald als eine der häufigsten Arzneipflanzen, die vor allem bei der Linderung grippaler Infekte oder bei krankhafter Schweißbildung verwendet wird. In meiner Veranstaltungsreihe Spreewälder Naturapotheke gehe ich darauf ein. Die zahlreichen Inhaltsstoffe des Heilkrauts , die vor allem aus ätherischenÖlen, Flavonoiden und Bitterstoffen bestehen sind jedoch in den letzten Jahren für mögliche Krebstherapien im Gespräch.

Besonders interessant ist dabei der Effekt, dass Salbeiextrakte in der Lage sind, die Neubildung von Krebszellen und die Bildung neuer Blutversorgungswege für die Krebszellen zu hemmen. Eine große Rolle spielen dabei die in den Blättern des Salbeis enthaltenen Ursolsäuren und Carnosolsäuren. In Laborversuchen konnte u.a. festgestellt werden, das Salbeiextrakte  die Metastierung von Zellen des schwarzen Hautkrebses ( malignes Melanom)  im Bereich der Leber nahezu verhindern konnte. Dieser Effektwird u.a.  damit begründet, dass die Salbeistoffe die Bildung neuer Blutgefäße verhindert oder zumindest deutlich hemmt. Erhalten die Tumorzellen weniger Blut, so hungern diese quasi aus und sterben ab. Möglicherweise kann Salbei auch gegen verschiedene Leukämietypen und Lymphdrüsenkrebs helfen. Mehrere Studien  konnten im Laborversuch nachweisen, das Salbeiextrakte bei Tumorzellen der Lymphgefäße sowie bei akuter myeolotischer Leukämie den Zelltot einleiten konnten. Es wurde hiebei auch die Frabe erörtet , ob die Medikation  mit Salbei eine sanftere und ebenso erfolgreiche Therapieform bei diesen Krebsarten sein kann , mit möglicherweise geringeren Nebeneffekten als derzeit übliche Medikamente wie Taxol...

Deshalb setzen wir vorbeugend den Salbei in der Spreewälder Naturaoptheke und in meiner Spreewälder Küche ein.

 

Salbei im Spreewald Salbei im Spreewald Peter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok