Geschichte des Kochens

Die Nahrung ist es eigentlich - die wir Menschen brauchen zu unserem Leben - und die wir wissen zu gewinnen und zu zubereiten.

  • Welche Skala von Nahrungsmittel - Lebensmitteln haben wir auf unserer Erde?
  • Welche Geschichte hängt damit zusammen?
  • Welche Entwicklung haben wir genommen - wie die Speisen zubereitet werden.
  • Fragen über Fragen ???
  • Antworten ?
  • Wo war die erste Küche? Wo war der erste Herd?
  • War sie auf dem freien Felde?

Die Küche und Koch - Köchin

Koch heißt eine Person, welche durch Erfahrung die er erlernt hat - wie er mit Speisen in den Küchen umzugehen hat.
Das Speisen das richtige Gewürz bekommen und die Zubereitung einen guten Geschmack garantiert. Gute Nahrung herzustellen ist dabei oberstes Gebot. Koch heißt in der Kochkunst erfahrener guter Mensch - der eine gute Erkenntnis von der Natur besitzt um Speisen zuzubereiten.

Kochkunst heißt - man soll aus jedem essbaren Ding - das entwickeln - was seiner natürlichen Beschaffenheit am meisten angemessen ist. Dies wurde gegen 1830 diskutiert...
Modesucht, verliebte Narrheiten - die Köche betreiben ihr Geschäft mit Unlust, sie sind eigensinnig und lassen sich durch nichts aus der Bahn werfen...
Wie sieht es heute, 180 Jahre später aus?
Damals war gefordert:
Wer sich der Kochkunst weiht - der muss Naturwissenschaft, Geschichte und Mathematik betreiben, den Verstand üben und das Gedächtnis stärken, wodurch er sich die zur Kochkunst nötigen Begriffe aneignen wird...

Wohl und Weh liegt im weiten Sinne in den Händen des Kochs schon vor Jahrhunderten legte man großen Wert darauf. Man brauchte Köche, welche viel von Chemie und Heilkunde verstanden - um gesunde Speisen zuzubereiten.
Leibköche kannten ebensoviel von der Diätetik wie Leibärzte. Die Leibköche kommen an den allerhöchsten Leib täglich ran - Leibärzte...

Kochbücher und Kochsendungen heute?
Früher war das kochen weit schwieriger als heute.Man nahm es mit dem Maß und Gewicht keineswegs genau - das gelingen eines Gerichtes hing vom Geschick des Kochs ab der empirisch vorging.
Hier hätten wir eher von den Apothekern lernen sollten....

Aber Freunde es gab Aufzeichnungen schon tausende Jahre zurück.

  • 3 Jahrhundert PliniusKochbücher wurden in den Klöstern geschrieben
  • Eine kluge Speise wurde aufgezeichnet
  • Rezepte wurden aufgeschrieben die bis heute gekocht werden können. Willst du machen...dann nimm...
  • Leibärzte schrieben Kochbücher um Krankheiten zu behandeln
  • Nicht nur Köche aus Passion sondern viele machten kulinarische Aufzeichnungen
  • Kochbuch ist seit dem 15. Jahrhundert nicht mehr wegzudenken.

Auffallend ist dabei wie man mit der Zeit umging zum kochen bsp. mehrere oder ein Ave spricht oder Vater unser...
Auffallend die Schwierigkeit mit den Maßen und Gewichten und deren Umrechnung...
Lebensweisheit
Ein zuviel oder zuwenig kann schlimme Folgen haben
Lebensweisheit: Halt Ordnung, liebes Kind in all Deinen Sachen, man kann durch Ordnung sich das Leben leichter machen

Appetit kommt wenn man was Gutes vor sich hat - Kochen mit allen Sinnen einem besonderen Der Geschmack. Bei Geschmack ist es wie mit der Mode jeder empfindet es anders und zieht sich anders an. Lebensweisheit von Hufeland aus seinem Buch "Die Kunst das Leben zu verlängern". Der größte Teil der Menschheit isst mehr als er nötig hat. Das heißt, man sollte aufhören wenn man noch Essen und Trinken könnte...
Man esse langsam – damit sich Speise mit dem Speichel vermische...

Lebensweisheit

  • Wer lange Suppe isst, der lebt lang.
  • Der berühmte römische Koch Apicius lehrt Gemüse schön grün zu sieden – heute noch so...
  • Leckerbissen gelten als Lockspeise so hat schon Moses die Juden zur Auswanderung in das gelobte Land durch das Versprechen bewegen wollen das dort Feigen und Granatäpfelwachsen...heute Regionale Spezialitäten - Lockspeise wie unsere Gurken
  • Die Alten hielten den Honig, für den ersten Leckerbissen –wir sollten dem Honig mehr huldigen.
  • 7 Männer lieben 7 verschiedene Dinge

Vorschriften wie man sich benimmt am Tisch

  1. oberste Stelle am Tisch galt als Auszeichnung / Ehre
  2. Das Ei mit den Brotstücken umzurühren und nicht mit dem Messer
  3. Nicht in das Tischtuch zu schnäuzen
  4. Während des Essens nicht den Gürtel erweitern
  5. Der Vorschneider nicht mehr als zwei Finger und Daumen dick schneiden die Scheiben...
  6. Die Zähne mit den Messer stochern war verboten.
  7. Die Hand die das Fleisch hielt durfte nicht als Sacktuch verwendet werden...
  8. Wo es noch keine Servietten gab, die Finger nur an seinem Gewand oder Kragen abzuwischen.
  9. Bevor sich man an Tisch setzt beten - Tischgebet
  10. Kommt unerwartet Besuch soll er Platz nehmen am Tisch
  11. In einem fremden Löffel soll man 3 mal blasen bevor man isst.
  12. Wer aber ein stück Brot nicht vom Boden aufhebt oder gar drauf tritt der wird Hunger erleiden.
  13. Die Schüssel muss geleert werden damit schönes Wetter wird

Lebensweisheit von Max Rumpolt Kurfürstlicher Mundkoch in Mainz Vorschrift für Einkäufer - er soll sehr früh aufstehen, wacker, lustig, arbeitssam, unverdrossen, fein sauber, sittsam, und reinlich sein, alle Küchensachen um einen Pfennig einkaufen...er soll wohl lesen, schreiben und rechnen können und sauber gekleidet sein.

Lebensweisheit wie soll der Mundkoch sein:
Ehrlich | Aufrichtig | Treu | Gesund | Fleißig | Saubere weiße Kleider tragen | Bart und Haar kurz und gekämmt | Er soll den Geschmack ablauschen...

Frankreich Herd der Gastronomie, der feinen Kochkunst unser Vorbild?
Welche Rolle spielten die Römer dabei?

  1. 14. Jahrhundert Weißbrote
  2. Karl der Große Gemüseanbau
  3. Poularde 16. Jahrhundert
  4. Pfau 13,Jahrhundert
  5. Gesalzene Butter Anna v. Bretagne 1491 stammt aus Normandie und Bretagne
  6. 12 Jahrhundert Käse von Brie
  7. Potage
  8. Pastete / Ragouts
  9. Senf 13.Jahrhundert in Dijon
  10. Trüffel im 14. Jahrhundert
  11. Bechamiel war Ludwig des 14. sein Koch erfand die Bechamelsoße
  12. Hofküchenmeister, Oberköche, Bratenmeister, Suppenköche, Bäcker, Küchenjungen,...
  13. 1803 Feinschmecker Zeitung
  14. Brillat Savarin - das nur der geistvolle Mensch zu essen versteht... Physiologie des Geschmacks
  15. Restaurant wurde erfunden

Lebensweisheit

Ein guter Koch soll keine fremden Menüs studieren, sondern selbst eins zusammen stellen.

Geschichte des Kochens